Drucken

Infocenter

Infocenter

Infocenter

 

LUPINE bietet eine einzigartige Kompatibilität über die gesamte Produktpalette. Nahezu jeder Akku ist mit jedem Lampenkopf kombinierbar. Die Steckkontakte an Akku und Lampenkopf basieren seit über 20 Jahren auf demselben System und sind noch immer miteinander kompatibel, wenn gleich mittlerweile dem gestiegenen Leistungsniveau angepasst. Ebenfalls ist es möglich jede Helmlampe in eine Stirnlampe umzuwandeln, meistens muss dazu nur der Lampenkopf auf das jeweilige andere System gewechselt werden. Das ermöglicht die extrem vielseitige Einsetzbarkeit, ob zum Biken oder Tourengehen,Trailrunning oder Caven. Eine Lupine reicht um alle Einsatzgebiete abzudecken.


LUPINE ist der Technologieführer im Bereich Helm,- Stirn,- und Taschenlampen.

 

Lupine steht seit mehr als 22 Jahren für Qualität - Made in Germany
LUPINE entwickelt und produziert alle Lampen ausschließlich in Deutschland. Auch der Großteil der Einzelkomponenten wird in Deutschland oder den europäischen Nachbarländern speziell die hohen Anforderungen an Qualität und Haltbarkeit gefertigt. Nur so wird das einzigartiges Qualitätsniveau erreicht.

Die Komponentenauswahl
Bei der Auswahl der Bauteile legt LUPINE höchsten Wert auf Qualität, Haltbarkeit, Herkunft und Effizienz. Systemrelevante Bauteile werden einer 100% Kontrolle unterzogen, um die Wahrscheinlichkeit eines elektronischen Defekts möglichst auf 0 zu reduzieren. Alle eingesetzten Komponenten sind speziell nach den Bedürfnisse entwickelt worden und garantieren unübertroffene Produktqualität. In der kompletten Produktpalette werden nur die hochwertigsten LEDs verbaut, derzeit sind das Cree XM-L2 U4 LED's mit einer theoretisch maximalen Leuchtkraft von 1100 Lumen pro LED. Ebenso verwendet LUPINE ausschließlich Panasonic NCR B Zellen, welche für die nötige Energie sorgen.

Technologieführer
LUPINE ware eines der ersten Unternehmen welches komplett von Halogenbrennern auf LED-Technik umgestiegen ist und auch heute setzt LUPINE auf die aktuellsten LEDs und effizienteste elektronischen Bauteile. Mit diesem Erfahrungsvorsprung schafft es LUPINE Jahr für Jahr noch etwas mehr Helligkeit aus den Lampenköpfen heraus zu kitzeln. 1.500 Lumen bei einer Piko und bis zu 5.000 Lumen bei der Betty R! Das sind Werte, die noch vor zwei Jahren als absolut unmöglich galten. Nur durch den technischen Fortschritt und beständige Weiterentwicklungen der elektronischen Komponenten hat LUPINE es zu dem gebracht was sie heute sind, Technologieführer im Bereich Helm,- Stirn,- und Taschenlampen.

Kompatibilität und Vielseitigkeit
Lupine bietet eine einzigartige Kompatibilität über die gesamte Produktpalette. Nahezu jeder Akku ist mit jedem Lampenkopf kombinierbar. Egal ob es sich um einen Akku der letzten Generation oder einen modernen SmartCore Akku handelt - alle Steckkontakte an Akku und Lampenkopf basieren seit über 20 Jahren auf dem selben System und sind noch immer miteinander kompatibel, auch wenn diese mittlerweile dem gestiegenen Leistungsniveau angepasst wurden. Zudem ist es möglich jede Helmlampe in eine Stirnlampe umzuwandeln. Mit wenigen Handgriffen montierst du deinen Lampenkopf auf das andere Haltersystem. Dadurch sind LUPINE Lampen extrem vielseitig einsetzbar, ob zum Biken, Laufen, Skifahren oder Klettern und Arbeiten.

Garantie und Service
Niemand ist unfehlbar! So kann es auch mal vorkommen, dass eines der Produkte zum Service muss. Doch auch hier unterscheidet sich Lupine von allen anderen Herstellern. LUPINE garantieren eine Reparatur des Lampensets innerhalb von 48h, um dich schnellstmöglich wieder zu erleuchten. Alle Lampen haben eine Garantie von zwei Jahren, aber auch nach dieser Zeit lässt LUPINE und die AUDIOTRONIK unsere Kunden nicht im Stich und finden stets eine kulante Lösung. Gerne stehen auch wir bei Problemen oder Fragen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Auf häufig gestellte Fragen findest du aber meist schon in unserem FAQ eine passende Antwort.

Aluminium Gehäuse
Alle LUPINE Lampenköpfe sind ausschließlich aus hochqualitativen Aluminiumlegierungen gefertigt. Alle Gehäuse werden aus einem Stück Aluminium, mittels CNC-Verfahren, ausgefräst. So wir nicht nur extrem präzise Passformen erreicht, sondern auch extrem leichte und gleichzeitig extrem stabile Aluminiumgehäuse.

Lumenmessung
LUPINE gibt traditionell keine Lux-Werte für die Lampen an. Für die Beurteilung der Helligkeit einer Lampe sind Luxangaben nur eingeschränkt nutzbar, da die Leuchtkraft nur an einem Punkt in einem bestimmten Abstand zur Lichtquelle gemessen wird. Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern misst und überprüft LUPINE die Leuchtstärke ihrer Lampen regelmäßig selbst. Mit der hauseigenen Ulbrichtkugel ermittelt LUPINE wir den Lichtstrom in Lumen. Dabei geht LUPINE nach einem normierten Verfahren vor, in dem weit mehr als hundert Messungen über einen streng definierten Zeitraum vorgenommen werden und der Mittel- bzw. Medianwert errechnet wird. Mit einer einer Ulbrichtkugel wird der Lichtstrom gemessen, der von einer Lichtquelle abgegeben wird. Dabei handelt sich um eine innen diffus reflektierende Hohlkugel, in deren Oberfläche sich (oftmals) im rechten Winkel zu einer Lichteintrittsöffnung eine Austrittsöffnung befindet. Vor der Lichteintrittsöffnung befindet sich die Licht- beziehungsweise Strahlungsquelle. Die Innenbeschichtung besteht aus möglichst gut diffus reflektierenden Materialien. Die Durchmesser möglicher Öffnungen sind deutlich kleiner als der Innendurchmesser der Kugel, so dass nur solches Licht in die Austrittsebene gelangt, das zuvor vielfach an der inneren Oberfläche reflektiert worden ist.

 

LED und Optik

OptimaleAbstimmung
Bei den Linsensystemen der Lampen handelt es sich nicht um Standardkomponenten, sondern um eigens von Lupine entwickelte Optiken. Nur so lässt sich eine optimale Abstimmung auf die jeweilige LED erzielen. Gemeinsam mit den renommierten Entwicklungsinstituten OEC unter Leitung von Dr. Timinger sowie UPT Optik wird ständig an neuen Lösungen gearbeitet.

Perfekte Lichtbündelung
Die von LUPINE verwendeten hocheffizienten Dünnschicht-LEDs strahlen das Licht in einem großen, unkontrollierten Bereich ab - erst durch die speziell entwickelten Linsen wird das Licht zu hundert Prozent dort genutzt, wo es gebraucht wird. Um den Fern- und Nahbereich optimal auszuleuchten, werden mehrere einzelne Linsen zu einem perfekt abgestimmten System angeordnet.

Minimierter Verlust
Durch die hochpräzisen Kunststoffoptiken aus reinstem Kunststoff-Polycarbonat wird die Verlustrate auf ein Minimum. reduziert Die Genauigkeit des Präzisions-Spritzgussverfahrens liegt bei einigen Mikrometern und damit bei weniger als einem Zehntel eines Haardurchmessers. Die Linsen und Reflektoren sind der Referenzstandard für alle anderen Hersteller.

 

Schalter und Technik

Das PCS ist mehr als ein einfacher Ein- und Aus-Schalter: hier schlägt das eigentliche Herz jeder Lampe. Es steuert die verschiedenen Leuchtstufen und Modi und schützt den Akku vor Tiefentladung. Die von LUPINE entwickelte Elektronik im Schalter sorgt für optimale Helligkeitsregelung und produziert selbst bei schwachem Akku superweißes Licht. Farbige Anzeige-LEDs in blau, grün und rot informieren präzise über den aktuellen Betriebsmodus bzw. Spannungsabfall bei den Akkus. Die Bedienung ist denkbar einfach.

Programmieroptionen
Die Werkseinstellungen sind für die meisten Nutzer optimal. Weltweit einzigartig, bietet die LUPINE Elektronike viele Programmieroptionen, vom 3-Stufenmodus mit Superflash bis zu zwei Wochen Dauerlicht im extrem sparsamen Notfallmodus. Die Programmierung erfolgt praktischerweise über den Taster der Lampe.

 

Akkutechnik

Geschützte Ladung
Alle Li-Ionen-Akkus von Lupine verfügen über ihre eigene Schutzschaltung (PCB), die den Akku vor fehlerhaften Ladeströmen, Tiefentladen, Kurzschlüssen oder anderen Defekten schützt.

Optimale Abstimmung
LUPINE entwickelt und produziert als einziger Hersteller die Abschaltelektronik ( PCB) selbst. Da für LUPINE die Sicherheit und Zuverlässigkeit extrem wichtig ist, lässt LUPINE alle diese Elektronik-Komponenten natürlich in Deutschland produzieren. Selbstverständlich gehört hierzu eine 100 % Endkontrolle jeder einzelnen Platine. Um eine optimale Leistungsfähigkeit unter allen Umständen sicherstellen zu können, setz LUPINE einen kundenspezifisch konzipierten Prozessor ein.

Beste Qualität
Lupine verwendet immer die besten am Markt verfügbaren Akkuzellen. Das "Beste" wird hierbei nicht nur von der Kapazität, sondern auch von der Zuverlässigkeit und Langlebigkeit bestimmt. Anders als bei Akkus von Fremdanbietern erwarten die Nutzer eine Lebensdauer von 4-6 Jahren. Aus diesem Grund werden die besten, selektierten 3400mAh Zellen von Panasonic verwendet. Es werden keine Zellen aus chinesischer Fertigung eingesetzt. Die eingesetzten Zellen zeichnen sich immer durch restriktive Selektion, eine hohe Energiedichte, geringe Selbstentladung von maximal 10 % im Jahr und eine Kälteresistenz bis -25° C aus. Da die Lebensdauer ab dem Fertigungszeitpunkt zu betrachten ist, wird auf eine schnelle, direkte Transportlinie von Japan nach Deutschland geachtet.

Kapazitätswerte
Abweichend von der Industrienorm werden die Kapazitätsangaben unter realistischen Belastungen der jeweils typisch verwendeten Lampe (bis 8A) ermittelt. Hieraus resultieren geringere Werte als die von allen anderen Anbietern proklamierten Datenblattwerte, welche mit realitätsfernen, sehr geringen Strombelastungen ermittelt werden. Auch hier gestattet sich LUPINE eine sehr viel realistischere Messtechnik, um in der Praxis nachvollziehbare Werte anzugeben. Neue Akkus übertreffen die Angaben immer deutlich, um auch nach längerem Einsatz von 2 Jahren noch innerhalb der Spezifikationen zu bleiben.

Kontrolle
Bei Lupine werden die Zellen 2-fach wasserdicht versiegelt und einer gründlichen Endkontrolle mit entsprechender Leistungs- und Kapazitätskontrolle jedes einzelnen Akku-Packs unterzogen. Sehr regelmäßige Unterwassertests stellen die Wasserdichtigkeit auch in der Serie sicher.

Kompatibel
Alle Akkus und Ladegeräte von Lupine sind miteinander kompatibel. Dank der seit 1993 identischen Akkuspannung und Stecker können alte Lampensysteme mit modernsten Komponenten kombiniert und nachgerüstet werden. Auch kleine, aber wichtige Details, wie außen liegende Anlötflächen machen es nach vielen Jahren intensivem Gebrauch sehr einfach das Anschlusskabel zu ersetzen.

Sicherheitstest
Alle Akkus wurden selbstverständlich den international üblichen UN Transporttests unterzogen. Alle Akkus müssen jedoch im Interesse der zu erwarteten Sicherheit zusätzlich den LUPINE internen, sehr viel strengeren, Maßstäben genügen. Dies ist insbesondere beim professionellen Einsatz unabdingbar, denn die absolute Betriebssicherheit ist hierbei besonders wichtig.

 

Die LUPINE Features

Bluetooth Funkfernbedienung
Es gibt Situationen, da möchtest du dir an den Kopf fassen - musst du aber nicht. Als weltweit erstes Unternehmen hat LUPINE alle Lampen welche ein "R" im Namen tragen mit Bluetooth 4.0 ausgestattet.

Fernbedienung
Ab jetzt bedienst du bis zu 5 Lampenköpfe gleichzeitig mit Fernbedienung in deiner Hand oder direkt vom Lenker aus - ganz ohne Verzögerung, ohne Kabel und ohne Sicherheitsrisiko.

Handy-APP
Mit der kostenlosen Lupine Light Control-App verbindest du deine Lampe jetzt blitzschnell mit deinem Smartphone.

Lupine Light Control App
Per Slider und Button steuerst du deine Lampe jetzt direkt von deinem Smartphone aus. Die LUPINE App ist aber weit mehr als nur eine High-End Fernbedienung. Das Lupine Light Control revolutioniert das Einstellen der Leuchtstufen. Mit wenigen Wischen bestimmst du wie stark deine Lampe auf den einzelnen Stufen brennen soll, fügst weitere Stufen hinzu oder benutzt Spezialfunktionen, wie das Alpine Notsignal oder die Center-LED der Betty. Über den Status Monitor bekommst du Informationen zur Akkuspannung, dem momentanen Stromverbrauch, der Temperatur im Lampengehäuse und Stärke des Bluetooth Signals. Die einstellbare Akku-Leer-Warnung erinnert dich rechtzeitig daran deinen Akku zu wechseln.

Zum direkten Download klicke HIER für Apple oder HIER für Android.

Weitere Informationen

SmartCore
In den SmartCore Akkus verbirgt sich eine leistungsfähige und intelligente Elektronik. Mit einem kurzen Druck auf das Bedienfeld wird der aktuelle Ladestand des Akkus in 10% Schritten angezeigt. Die Kapazität kann jederzeit überprüft werden, egal ob der Akku im Einsatz ist, gerade geladen wird oder seit zwei Wochen auf seinen Einsatz wartet. Mit einem Tastendruck bekommst du sofort den aktuellen Ladestand angezeigt. Doch die SmartCore Akkus haben noch weitere Vorteile. Per Tastendruck lässt sich eine Rücklicht- oder Lauflichtfunktion zuschalten. Diese Funktionen sind besonders bei den 2.0Ah und 3.3Ah Akkus sinnvoll, da diese Akkus meist hinten am Stirnband oder direkt am Helm angebracht werden. Die Rücklichtfunktion wird durch 2-fachen Tastendruck im Sekundenabstand aktiviert. Die Lauflichtfunktion wird durch 3-fachen Tastendruck im Sekundenabstand aktiviert. Die ebenfalls integrierte Balancing-Funktion erhöht die Leistung und Lebensdauer der Akkus.

FastClick
Mit dem eigens entwickelten FastClick System trägst du deinen Akku direkt am Kopf und tauschst ihn in wenigen Sekunden gegen den Nächsten. Das System funktioniert mit allen entsprechenden FastClick Akkus, garantiert einen sicheren Halt und erhöht den Tragekomfort am Kopf.

3M Dual Lock
Das 3M DualLock System ermöglicht eine Lampenmontage an fast allen Helmen oder anderen Gegenständen und ist ideal zur Montage deines Lupine Lampensystems an Fullface- und geschlossenen Helmen (Ski, Downhill, Enduro, Dirt, Sicherheitshelme). Das 3M Dual Lock System gibt es für die Neo, Piko und auch für das FastClick-Akkuhalter System.

Hochbelastbare Steckkontakte
Die eigens entwickelten Steckkontakte zeichnen sich durch eine hohe Belastbarkeit aus. Sowohl in Bezug auf manuelle Krafteinwirkung als auch im Bezug auf die Strombelastung. Bis zu 10 Ampere werden durch die Kontakte gejagt. Ebenfalls sind die Steckkontakte für alle Lampenmodelle und Akkus die selben, und das schon seit mehr als 20 Jahren. Das heißt auch wenn du dir in einen neuen Lampenkopf oder Akku kaufst ist dieser garantiert mit deinen anderen Komponenten kompatibel.

ULT Kabel (Ultra Low Temperature)
Die Kabel und Anschlüsse, insbesondere für Lupine entwickelt, werden für die gnadenlose Strapazen und das Leben im Freien gebaut. LUPINE benutzt besonders dicke Kupferkabel, bestehend aus unzähligen haardünnen Drähten. Sie sorgen für maximale Flexibilität und Knickfestigkeit. Polyurethan-Isolatoren behalten ihre Flexibilität auch bei Temperaturen im Bereich von -40 ° C bis + 80 ° C.

 

FL1 Standard

Der FL1Standard ist ein von der ANSI (American National Standards Institute) und NEMA (National Electrical Manufacturers Association) ausgerufener Standard um die Produktangaben der verschiedenenTaschen- und Stirnlampen Hersteller vergleichbar zu machen. Jeder Hersteller misst und testet seine Produkte nach einer klar vorgegebenen Vorgehensweise. Durch die einheitliche Symbolisierung der verschiedenen Spezifikationen werden die Produkte der verschiedenen Hersteller vergleichbar. Lupine richtet sich schon seit mehreren Jahren nach den ANSI Messmethoden und führ in diesem Jahr auch die einheitlichen Kennzeichnungen der Produkte ein.

 

Reichweite
Die Reichweite wird definiert durch die Entfernung, in welcher der abgegebene Lichtstrahl noch 0,25 Lux entspricht. Dieser Wert wird mit Hilfe eine kalibrierten LUX-Meters gemessen und in Metern angegeben. Aufgrund der sehr breiten Abstrahlwinkel unserer Lampen werden hier keine Bestwerte im Vergleich zu anderen Wettbewerbern erzielt.

Leuchtstärke
Die Leuchtstärke beschreibt die gesamt abgegebene Lichtmenge einer Lampe und wird in Lumen gemessen. Die Messung wird in einer Ulbrichtkugel nach 30 Sekunden Leuchtdauer vorgenommen.

Stoßfestigkeit
Die Stoßfestigkeit der Produkte wird durch einen wiederholten Fall-Test aus einem Meter Höhe auf einen Betonboden verifiziert. Um den Test zu bestehen müssen fünf gleiche Produkte dabei sechs Mal aus verschiedenen Winkeln den Beton treffen und dürfen danach keine sichtbaren Risse aufweisen.

Leuchtzeit
Die Leuchtzeit nach FL1 Standard wird angegeben, durch die Zeit vom Anschalten der Lampe in einer definierten Stufe bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Lichtleistung nur noch 10% des Ausgangswertes erreicht. Der Messbeginn ist, wie auch bei der Lumenmessung, 30 Sekunden nach dem ersten Anschalten.

Wasserdichtigkeit
Dieser Wert gibt an, ob und in welchem Grad eine Lampe gegen das Eindringen von Wassergeschützt ist.
Der FL1 Standard unterscheidend in 3 verschiedenen Kategorien:

  1. Spritzwassergeschützt (IPX4)
    Das Testobjekt wird mit Spritzwasser von verschiedenenRichtungen mit einem bestimmten Druck eine vorgegebene Zeit ausgesetzt und muss dies unbeschadet überstehen.
  2. Wasserfest (IPX7)
    Das Testobjekt muss das eintauchen in eine Wassertiefe von einem Meter über eine Zeit von 30Minuten unbeschadet überstehen.
  3. Tauchfähig (IPX8)
    Das Testobjekt muss eine vom Hersteller vorgegebene Wassertiefe(mindestens 1 Meter) über eine Zeit von 4h unbeschadet überstehen.

Maximale Helligkeit
Die Maximale Helligkeit eines Lichtkegels wird in Candela und im Gegensatz zur Reichweite unabhängig von der Entfernung zur Lichtquelle gemessen. Candela = Lux * (Entfernung)²