Drucken

Imalent MS18 - R90TS

Imalent MS18 - R90TS

Imalent MS18 - R90TS

Das ausführliche Review von Andreas Fuchsberger zu den Imalent Neuheiten MS18 und R90TS findet ihr im Taschenlampen Forum.

Hier gehts zum Review

Hier gehts zum Shop Angebot

 

Ich habe mich gestern mit Sven getroffen und er gab mir leihweise unter anderem dieses Set bestehend aus MS18 & R90TS zum testen mit :thumbup:
Danke dafür nochmal @Stewitsch

Hier nun meine ersten Eindrücke von gestern Abend. Heute gibts mal leider nur Handyfotos von mir, es wird aber dann später auch schöne Fotos und natürlich Beamshots geben ;). Bzgl. der Messwerte muss ich mir noch was überlegen, weil meine "Ulbrichtbox" bzw. besser gesagt mein Handy bei ca. 20k Lumen aufgibt :pfeifen: Also wird vermutlich mein WC herhalten müssen...

So genug gelabert jetzt gibts mal ein Foto.
IMG_20190610_210232.jpg
Sven hat mir zusätzlich zum Kit noch einen Akkustab mitgegeben, damit ich beide zeitgleich testen kann :thumbup:

IMG_20190610_210249.jpg
Reflektorbilder gibts zwar schon genügend, es ist aber immer wieder schön anzusehen! Hier oben die MS18 mit den 18 Stk. XHP 70.2 LED's
Und unten seht ihr den Kopf der R90TS mit ihren 18 Stk. XHP35 Hi LED's

IMG_20190610_210254.jpg
Beim Bild der MS18 ist auch deutlich zu erkennen das die Frontgläser AR beschichtet sind :thumbup:
Was mir bei beiden Köpfen aufgefallen ist, die Anodisierung der Bezelringe (welche aus Alu sind) weist bei beiden Köpfen Microrisse auf. Dies erkennt man aber nur wenn man mit einer Tala in einem ganz bestimmten Winkel draufleuchtet. Ich kannte das vorher eigentlich nur von diversen Taschenlampen bei denen ich mit Hitze die Anodisierung "behandelt" habe um die Farbe zu ändern.
Beim normalen Betrachten fallen diese Micro Risse jedoch nicht auf und es wird auch sonst keinen Einfluss auf die Lampe haben ;)

IMG_20190611_000822.jpg
Wie auch bei anderen Taschenlampen mit großen Reflektoren bzw. Frontgläsern kann es durchaus vorkommen das die im Lampenkopf "gefangene" Luft an der Innenseite des Glases beschlägt. Dies ist ganz normal und man kann eigentlich nix dagegen unternehmen!

IMG_20190610_215703.jpg
Hier ein Größenvergleich mit meiner Favour Protech T2417 (welche ja eigentlich schon eher groß ist) 8|

IMG_20190610_215723.jpg
Bin mir selbst nicht sicher ob man solche Lampen noch als "Taschen"Lampen bezeichnen kann. Zur Gesamtqualität kann ich sagen da hat sich Imalent in letzter Zeit schon um einiges verbessert! Zwar konnte ich einzelne Schadstellen feststellen (die vor der Anodisierung entstanden sein müssen) jedoch fallen die nur auf wenn man ganz gezielt nach ihnen sucht! Was eher ins Auge springt sind vereinzelt schwarze Abriebstellen am silbernen Bezelring der von der Verpackung her rührt :thumbdown:
Die Lampen(köpfe) sitzen doch recht stramm im Kunststoffinlay und dürften dieses bei der Entnahme etwas abreiben, diesen Abrieb kann man am Bezelring sehen (beim Bild oben etwas zu erkennen).

Der Taster hat einen sauberen Druckpunkt und lässt sich gut schalten. Das Oled Display ist gut ablesbar und funktioniert wie gedacht.
Jedoch konnte ich durch rumspielen mit den Lampen einen kleinen Bug aufdecken...
IMG_20190610_225611.jpg
aktiviert man bei ausgeschalteter Lampe zuerst die Akkuspannungsanzeige (3fach Klick) und danach sofort die Tastensperre (5fach Klick) so ergibt sich kurzzeitig ein Grafikfehler :pfeifen: Stört mich aber nicht weiter, sollte aber bei einer V2 ausgebessert werden!
Zum Lüfter ist mir aufgefallen das dieser deutlich schneller dreht wenn man ihn bei ausgeschalteter Lampe (durch 4fach Klick) aktiviert, als wenn er in der höchsten Stufe von selbst angeht!
Das kann man auch bei den anderen Stufen beobachten. Zum Beispiel dreht er bei 30K Lumen Stufe deutlich schneller als bei der 60K Stufe!

Nun stellt sich die Frage, braucht man solche Lampen als Privatperson? Eigentlich nicht, es sei denn man ist ein Flashy :p
Die Teile sind einfach schon so groß und natürlich auch schwer das es auf keinen Fall Lampen sind die man so eben mal irgendwohin mitnimmt. Der Spieltrieb wird jedoch 110% befriedigt ;) und es macht irrsinnig viel Spaß damit rumzuleuchten!
Und übrigens kann man die Teile in den eigenen 4 Wänden auch super als Mückenkiller verwenden!

Imalent zeigt mit der MS18 einfach was derzeit technisch möglich ist. Und das ist auf jeden Fall beeindruckend und ich finde es ist auch ein wichtiger Antriebsfaktor (auch für andere Hersteller). Würde kein Hersteller solche Lampen bauen, würde irgendwann alles stillstehen und es gibt keine weitere Entwicklung. Klar sind dem ganzen irgendwo Grenzen gesetzt, aber diese gilt es auszutesten und das demonstriert hier Imalent deutlich. Ob es einem das Geld wert ist, muss jeder mit sich selbst ausmachen. Ich würde sie mir vermutlich nicht kaufen, da ich schlicht keinen praktischen Einsatzzweck für solche Klopfer habe und ich eher auf EDC's stehe. Außerdem würden die Lampen klar mein Budget sprengen ;)

Schade finde ich es das Imalent auch bei den niedrigeren Stufen keine konstante Regelung verbaut hat (in der BDA steht zwar das sie es hätten, ist aber nicht der Fall :thumbdown:) Ein kurzer Laufzeittest wird dann näheres zeigen. Wie bereits mehrfach geschrieben wäre auch mein Wunsch für eine evtl. zweite Version eine konstante Regelung auf zumindest den niedrigeren Stufen (der Turbo kann ohne weiteres im direct drive betrieben werden) und ein Direktzugriff auf die niedrigste Stufe! Das nervt richtig wenn man alle Stufen durchschalten muss um wieder beim Low zu landen :thumbdown:
 

Hier nun die Beamshots der beiden Lampen :thumbsup:
Zum besseren Vergleich sind noch ein paar andere Kanditaten dabei ;)

Einstellungen der Kamera
 

Kamera Objektiv Blende ISO Belichtung Brennweite Weißabgleich
Canon EOS 600D Sigma 17-70mm f2.8-4 f2.8 ISO200 0.8 Sek. 17mm 5200K



Das Gebäude ist von der Leuchtposition ~140m entfernt.

Loc1_01_Imalent RT35.jpg Loc1_02_Imalent DT70.JPG Loc1_03_Favour Protech T2417.JPG Loc1_04_Acebeam X65 Mini.JPG Loc1_05_Imalent R90TS.JPG Loc1_06_Imalent MS18.JPG
und wie gewohnt das Ganze noch als GIF
_Loc1.gif


Bei der zweiten Location musste ich auf das UWW Objektiv wechseln, damit ich sowohl das "Ziel" als auch die Lampe drauf bekommen habe. Deshalb auch die unterschiedlichen Einstellungen!
Einstellungen der Kamera

Kamera Objektiv Blende ISO Belichtung Brennweite Weißabgleich
Canon EOS 600D Canon EF-S 10-18mm f/4.5-5.6 IS STM f4.5 ISO400 1.6 Sek. 10mm 5200K



Die Siloballen sind von der Leuchtposition ~240m entfernt.

Loc2_01_Imalent RT35.JPG Loc2_02_Imalent Imalent DT70.JPG Loc2_03_Favour Protech T2417.JPG Loc2_04_Acebeam X65 Mini.JPG Loc2_05_Imalent R90TS.JPG Loc2_06_Imalent MS18.JPG
Und wieder alle Beamshots der zweiten Location als GIF...
_Loc2.gif

Tja was soll man da noch sagen :pfeifen: die Imalent MS18 & R90TS ist schon echt ne Hausnummer was das Output betrifft 8|
Ich habe ja schon einige Taschenlampen testen können, aber solch geballte Lichtmenge habe ich persönlich noch nicht erlebt!
Einfach geiles Spielzeug für echte Flashys :thumbsup: Jeder der die Möglichkeit hat die beiden zu testen, sollte diese unbedingt wahrnehmen und die Lampen einfach mal ausprobieren :)achtung:Achtung: es kann zu unkontrollierten und lang anhaltenden Grinsanfällen führen :achtung:)

ch habe gestern vor den Beamshots noch schnell die Lampen alle vermessen um das wirkliche Output zu ermitteln!
Da meine Lumen Box oder besser gesagt der Handysensor natürlich ein Limit setzen musste ich diesmal etwas improvisieren ;)
Also ab mit dem ganzen Zeug ins WC und an die Decke geleuchtet :thumbup:
Natürlich habe ich, um brauchbare(re) Werte zu bekommen, auch noch zwei Lampen gemessen die ich bereits in meiner Lumenbox gemessen habe. Mit Hilfe dieser beiden Lampen und den damals in der Lumenbox ermittelten Werte konnte ich einen neuen Umrechnungsfaktor ermitteln. Dabei kamen folgende Werte heraus...

 

Taschenlampe verwendeter Akku Stufe Lumen lt. Hersteller Gemessene Helligkeit
Favour Protech T2417 7.4V 7800mAh LiIon Battery Pack Turbo 12000lm 10997lm
    High 5000lm 6339lm
    Mid 1600lm 1569lm
    Low 500lm 519lm
    Eco 100lm 148lm
         
Imalent DT70 (2019) 4x Imalent 3000mAh Turbo 16000lm 12233lm
    High 8000lm 6487lm
    Mid 3000lm 4053lm
    Low 1000lm 1026lm
    Eco 80lm 173lm
         
Acebeam X65 Mini 4x Acebeam 18650er 3100mAh Turbo 12000lm 10071lm
    High 6000lm 6314lm
    Mid2 3500lm 3534lm
    Mid1 1500lm 1569lm
    Low 500lm 680lm
    Ultra-Low 2lm ~2lm
         
Imalent R90TS Imalent Akkupack mit 8 Stk. 21700er Samsung 40T Turbo 36000lm 31509lm
    High3 24000lm 25084lm
    High2 15000lm 13283lm
    High1 10000lm 7019lm
    Mid2 6000lm 3855lm
    Mid1 4000lm 2335lm
    Middle Low 2000lm 1285lm
    Low 500lm 890lm
         
Imalent MS18 Imalent Akkupack mit 8 Stk. 21700er Samsung 40T Turbo 100000lm 94898lm
    High3 60000lm 73151lm
    High2 30000lm 30644lm
    High1 22000lm 20697lm
    Mid2 10000lm 11269lm
    Mid1 5000lm 6265lm
    Middle Low 2000lm 2966lm
    Low 700lm 1730lm


Da ich bei diesen Messungen die Leuchtstufen von niedrig bis hoch durchgeschaltet habe, hatten die Akkus dann bei der höchsten Stufe natürlich nicht mehr 100% Ihrer Leistung/Kapazität! Dies muss man zusätzlich noch zu den sowieso vorhandenen Ungenauigkeiten und "Umwelteinflüssen" beachten :achtung:
Somit trau ich mich zu behaupten, dass die beiden Imalent Lampen die angegebene maximale Leistung erreichen :thumbup:
Natürlich nur für ein paar Sekunden wie wir in den folgenden Laufzeitdiagrammen sehen werden...
Imalent MS18 Leuchtstufen.jpg
Hier sehen wir das Diagramm wo ich die Leuchtstufen bis zu Turbo hin durchgeschaltet habe. Den Turbo habe ich dann noch etwas weiterlaufen lassen. Man sieht deutlich das ab der 30K Lumen Stufe die Lampe innerhalb kürzester Zeit an Leistung verliert und von einer konstanten Regelung weit und breit nix zu sehen ist :thumbdown:
Imalent MS18 Turbo.jpg
Hier der Teil vom oberen Diagramm welcher nur den Turbo Mode darstellt. Nach knapp 50 Sekunden ist die Lampe bei ~16K Lumen die dann halbwegs gehalten werden.

Bei der R90TS das selbe Spiel...
Imalent R90TS Leuchtstufen.jpg
Hier fällt erst ab der High3 Stufe auf das die Leistung sofort nach Aktivierung einbricht. Aber auch hier wieder deutlich zu sehen und keine konstante Regelung...
Imalent R90TS Turbo.jpg
Die R90TS fällt nicht so rasant und stark ab wie die MS18. Die Hitzeentwicklung ist auch geringer was ja auch logisch ist bei den verwendeten LED's und der Leistung!